Verbandsrangliste 2008 in Bad Rappenau

Am Samstag, den 28. Juni 2008 fand die diesjährige Verbandsrangliste der Damen und Herren in Bad Rappenau statt.

Ausrichter war das bewährte Team des TV Bad Rappenau unter der Leitung von Abteilungsleiter Jürgen Reichert. Die Turnierleitung lag in den Händen von Vizepräsident Sport Martin Nagel und Harald Götz, dem Regionssportbeauftragten Ost im BTTV, der auch für die PC-Erfassung der Ergebnisse zuständig war. Als Oberschiedsrichter fungierte auch in diesem Jahr wieder VSR Günther Wagner (TTG Neckarbischofsheim), der jedoch nur selten einschreiten musste. Die Schiedsrichter stellte allesamt der Ausrichter TV Bad Rappenau, wofür ich hiermit nochmals ausdrücklich danke. Der Schiedsrichtereinsatz verlief reibungslos. Ein herzlicher Dank auch den Aktiven für die sehr fairen Spiele und das faire Verhalten.

 

In der Damenkonkurrenz, nahmen auf Grund einiger jugendranglistenbedingter Absagen und dem unentschuldigten Fehlen, was mit einer Ordnungsstrafe belegt wird, von Lara Haug (TV Busenbach) und Nicole Mülbaier (TTG Walldorf) leider nur 17 Spielerinnen teil und am Ende setzten sich zumeist die Favoriten durch und qualifizierten sich für die Endrangliste am 13. September 2008 in Schwetzingen. Die jeweils Ersten jeder Gruppe qualifizierten sich direkt (Becker, Köfeler, Lehmann und Tobiasz), während die Gruppen Zweiten (Fabricius, Schork, Senkel und Strohbach) in einer Runde jede gegen jede nochmals drei weitere Plätze ausspielen konnten.

 

Folgende Spielerinnen konnten sich letztendlich für die Endrangliste qualifizieren:

 

Becker., Saskia                   TV Busenbach

Fabricius, Saskia                 TTF Ispringen

Köfeler, Constanze              TTG Birkenau 05

Lehmann, Theresa               Post Südstadt Karlsruhe

Senkel, Pascale                   TG Eggenstein

Strohbach, Petra                  TTF Ispringen

Tobiasz, Claudia                  Post Südstadt Karlsruhe

 

 

freigestellt waren:

 

Leins, Silke                           TTC Ketsch

Olbert, Christina                   TTC Ketsch

Ott, Marion                            Post Südstadt Karlsruhe

Zettl, Constanze                   TTF Ispringen

 

Die Deutsche Meisterin bei den Verbandsspielklassen in der Damen-A-Klasse, Kathrin Thomè (TTC Wiesloch-Baiertal), erhält die noch zu vergebende Wild-Card für die Endrangliste.

 

Erste Ersatzspielerin ist Alexandra Schork (TTC Limbach).

 

Bei den Herren gab es im Vorfeld keine Absagen, so dass 24 Teilnehmer um die Teilnahme an der Endrangliste kämpften und guten Tischtennissport boten.

 

Folgende Spieler, jeweils die beiden Ersten jeder Gruppe, sowie drei Spieler, die sich in einer Entscheidungsrunde der Gruppen Dritten (Janson, Mößner, Weidenauer, Vierling) durchsetzen konnten, schafften nach spannenden Spielen den Sprung nach Schwetzingen:

 

Ball, Andreas                                    TTC Weinheim

Beranek, Peter                                 TTC Weinheim

Berlinghoff, Stefan                           TTG EK Oftersheim

Janson, Swen                                   TTC Langensteinbach

Mößner, Patrick                               TG Söllingen

Neumaier, Ralf                                 TV Bad Rappenau

Pätzold, Daniel                                 TTC Weinheim

Phillip, Alexander                             TTG Neckarbischofsheim

Schmidt, Mirko                                 TTC Karlsruhe-Neureut

Weidenauer, Holger            TTG EK Oftersheim

Zeitz, Markus                        TTC Weinheim

 

 

freigestellt war:

 

Fischer, Alexander                          TTC Weinheim

 

Auf Grund der gezeigten Leistungen erhielt Patrick Mößner (TG Söllingen), der in der Platzierungsrunde den dritten Platz erreicht hatte,  die noch zu vergebende Wild-Card.

 

Erster Ersatzspieler ist Klaus Vierling (ASV Eppelheim).

 

Herzlichen Dank nochmals an den sehr zuverlässigen Ausrichter aus Bad Rappenau und an alle weiteren Helfer der Veranstaltung.

 

 

 

 

Martin Nagel

Vizepräsident Sport

BTTV

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.